Edeka Wendorf

Pulled Pork im Arkansas-Style

20-30 Stunden
schwierig
keine Angabe
ACHTUNG: sehr zeitintensiv

  • min. 2-3 kg Nacken am Stück (ohne Knochen)
  • Apfelsaft
  • Sojasauce
  • Senf
  • Hot-Barbecue-Sauce
  • Salzflocken
  • verschiedene Pulver (Paprika, Senf,Knoblauch, Chili, Zwiebel)
  • Kreuzkümmel, Pfeffer, Oregano, Thymian, Koriander
  • Rohrzucker
  • Marinadenspritze
  • Pinsel
  • Alufolie
  • Grillthermometer
  • Pulled Pork Gabel
  • Grill (Smoker)

 

Zubereitung

1. Mischen Sie alle Gewürze und reiben Sie damit die Nacken großzügig ein.

2. Geben Sie die Hot-Barbecue-Sauce in die Gewürzschale und vermischen Sie diese gut mit den restlichen Gewürzen. Die Flüssigkeit ziehen Sie anschließend mit einer Marinadenspritze auf und spritzen diese vorsichtig an 4-5 Stellen in das Fleisch.

3. Das Fleisch in eine Frischhaltefolie wickeln und zum Schutz vor auslaufender Flüssigkeit mit einem Gefrierbeutel oder einer Tüte verschließen. Den Nacken legen Sie über Nacht in den Kühlschrank (min. 10–12 Stunden).

4. Am nächsten Tag nehmen Sie das Fleisch aus dem Kühlschrank, stecken einen Temperaturfühler in die Mitte des Fleischs und legen es auf den vorgeheizten Smoker bei ca. 110°C. Jetzt heißt es warten.

In der Zwischenzeit kann die Marinade vorbereitet werden. Hierzu die restliche Sauce mit etwas Soja-Sauce (Verhältnis von 1:6) verfeinern. Dazu Apfelsaft im Verhältnis 1:4 geben und die flüssige Masse mit Senf und bei Bedarf mit Rohrzucker mischen, sodass sie eine etwas festere Konsistenz erhält.

5. Das Fleisch muss ca. alle 2 Stunden mit der fertig angerührten Marinade eingepinselt werden bis eine Kerntemperatur von 73°C erreicht ist. Dann spritzen Sie die Marinade noch einmal in das Fleisch und wickeln es anschließend mehrlagig in Alufolie ein. Legen Sie das Fleisch im Anschluss wieder in den Smoker.

6. Sobald eine Kerntemperatur von 90°C erreicht wurde, packen Sie die Nacken vorsichtig aus, pinseln sie ein letztes mal ein und legen sie bei ca 140-150°C Smokertemperatur noch einmal für ca. 20-30 Minuten auf den Rost. (gesamte Garzeit 10-20 Stunden)

7. Den Nacken im Anschluss vom Grill nehmen und in einer großen Schale, am besten mit einer Pulled Pork Gabel, zerrupfen. Nun kann das Fleisch verzehrt werden. Traditionell wird dies auf einem Burger mit einem amerikanischem Krautsalat (Coleslaw) als Beilage und einer Carolina Mustard Sauce getan.